Direkt zu:
Sprache 

Auszug - Antrag der FDP-Fraktion zur Fassung von Haushaltsbegleitbeschlüssen zum Haushalt 2018  

Sitzung des Finanzausschusses
TOP: Ö 9.1
Gremium: Finanzausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 06.12.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal
Ort: Rathaus, Wittstocker Str. 7, 25436 Tornesch
VO/17/255 Antrag der FDP-Fraktion zur Fassung von Haushaltsbegleitbeschlüssen zum Haushalt 2018
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag der FDP
Bericht im Auschuss:1. Mathias Krüger
2. Mathias Krüger
Federführend:Amt für zentrale Verwaltung und Finanzen Bearbeiter/-in: Rechter, Jörg-Andreas
 
Wortprotokoll
Beschluss

Beratungsverlauf:

Auf die von der FDP-Fraktion eingereichten Anträge in der Sitzung vom 22.11.2017 zur Fassung von Haushaltsbegleitbeschlüssen wird im Ausschuss nochmals eingegangen und einzeln abgestimmt.

 

Punkt 1: Im Ausschuss ist man sich grundsätzlich darüber einig, dass die strategischen und operationalen Ziele erarbeitet werden müssen. Aufgrund aber noch ausstehender Projekte, insbesondere die fehlenden Jahresabschlüsse, ist dieses zurzeit nicht möglich.

 

 

Abstimmungsergebnis:

1 Ja-Stimmen

8 Nein-Stimmen

0 Enthaltungen


Punkt 2: Die von der FDP-Fraktion vorgeschlagene Wertgrenze von 1 T€r Haushaltsansätze, die nicht im Vorwege mit einer Vorlage im Fachausschuss beraten und beschlossen wurden, nicht im Haushalt einzuplanen, wird im Ausschuss als zu gering angesehen. Von der CDU-Fraktion kommt der Vorschlag, diese auf 15 T€ zu erhöhen. Die SPD-Fraktion schlägt eine Erhöhung auf 25 T€ vor. Im Ausschuss wird der Vorschlag der SPD-Fraktion angenommen.

 

Abstimmungsergebnis:

9 Ja-Stimmen

0 Nein-Stimmen

0 Enthaltungen

 

Punkt 3: Bgm. Roland Krügel teilt dem Ausschuss mit, dass es von der Verwaltung nicht zu schaffen sei, sämtliche Verträge der Stadt Tornesch zu pflichtigen und freiwilligen Leistungen zum gewünschten Termin aufzulisten. Nach kurzer Debatte ist man sich in allen Fraktionen einig, dass die Verwaltung diese zu den Haushaltsberatungen 2019 ab einer Vertragssumme von 15 T€ vorlegen soll.

 

 

Abstimmungsergebnis:

9 Ja-Stimmen

0 Nein-Stimmen

0 Enthaltungen

 

 


Beschluss:
 

Beschluss(empfehlung)

 

Siehe Anlage