Direkt zu:
Sprache 

Vorlage - VO/17/017  

Betreff: Bericht des Verbandsvorstehers und Schulleitung in öffentlicher Sitzung
Status:öffentlichVorlage-Art:Schulverband Mitteilungssvorlage
Bericht im Auschuss:1. Caroline Schultz
2. Caroline Schultz
Federführend:Amt für Bürgerbelange Bearbeiter/-in: Schultz, Caroline
Beratungsfolge:
Verbandsversammlung Schulverband Tornesch-Uetersen Entscheidung
08.02.2017 
Sitzung der Verbandsversammlung des Schulverbandes Tornesch-Uetersen zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachbericht / Stellungnahme der Verwaltung

 

In der letzten Sitzung wurde von dem Schulwettbewerb „Lernen mit digitalen Medien“ berichtet. Die Ankündigung war am 04.11.2016 und Bewerbungsschluss am 31.12.2016. Voraussetzung für die Bewerbung waren längerfristig angelegte und nachhaltige Konzepte auch im pädagogischen Bereich. Zwar wurde hier bereits mit einem neuen Konzept angefangen, jedoch war der veranschlagte Zeitraum für die Erstellung zu knapp um hier eine reelle Chance zu haben von der Jury ausgewählt zu werden. An dem Konzept soll kontinuierlich weiter gearbeitet werden. Da die pädagogische Arbeit und die Vernetzung mit anderen Schulen ein wichtiger Kernpunkt des Gesamtkonzeptes werden sollen, müssen mehrere Akteure beteiligt werden. Dies war in der Kürze der Zeit nicht realisierbar.

 

Der Schulverband hat im März 2016 einen Antrag auf Fördermittel aus dem Sprachförderungs- und Integrationsvertrag beim Diakonieverein Migration e. V. gestellt. Nachdem es lange gedauert hat, wurden die Mittel für die Grundschulen i.H.v. 10.845,- € bewilligt und überwiesen. Aufgrund der kurzen Laufzeit wurde zugestimmt, dass die Mittel zwischen den Grundschulen und dem Schulzweckverband aufgeteilt werden können. Es wurde daher eine Kooperationsvereinbarung mit der VHS Tornesch-Uetersen gemacht und von dort werden ergänzend Dozenten gegen Entgelt eingesetzt, die dann z.B. Leseförderung und Hausaufgabenbetreuung machen. Die Koordination obliegt der Schulsozialarbeit in Absprache mit den DaZ-Lehrkräften und der Schulleitung. Die Maßnahme ist Ende November 2016 gestartet und wird längstens bis zu den Osterferien gehen. Eine Fortsetzung ist leider nicht möglich.


Anlage/n: keine