Direkt zu:
Sprache 

Vorlage - VO/17/243  

Betreff: DRK-Kindertagesstätte;
Betreuungszeiten und Betriebserlaubnis
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Bericht im Auschuss:1. Sabine Kählert
2. Horst Lichte
Federführend:Amt für soziale Dienste Bearbeiter/-in: Kählert, Sabine
Beratungsfolge:
Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Bildung Entscheidung
20.11.2017 
Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Bildungswesen      

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachbericht / Stellungnahme der Verwaltung:

Nach Abschluss der Sanierung der Kindertagesstätte war die Betriebserlaubnis erneut zu beantragen. Die zuständige Mitarbeiterin des Fachdienstes Jugend und Bildung – Team Kindertagesstätten -, Frau Gisdepski hat einen Ortstermin vorgenommen und war sehr begeistert von der „neuen“ Kindertagesstätte. Der beantragten Erhöhung der Gruppengrößen von gesetzlich 20 Kindern pro Elementargruppe, 10 Kindern pro Krippengruppe und 15 Kindern für die Integrationsgruppe wurde zugestimmt. Einer darüber hinaus gehenden Aufnahme weiterer Kinder bis zur gesetzlichen Begrenzung bis 22 Kindern hat sie vorerst nicht zugestimmt, da gegenwärtig ein krankheits- und Elternzeit bedingter Personalausfall zu beklagen ist. Trägerseitig wird jedoch bereits um Verstärkung nachgesucht.

Sollte allerdings bis zum Ablauf des Monats Dezember 2017 weiterhin ein personeller Fehlbedarf von 2.242 Stunden/ Jahr für die Arbeit am Kind fortbestehen, hat Frau Gisdepski bereits angekündigt, dass sie die Öffnungszeiten in Höhe des Fehlbedarfes reduzieren wird. Damit wäre dann die Regelöffnungszeit im Ganztag auf 16.00 Uhr anstelle von 17.00 Uhr begrenzt.

Frau Gisdepski wies in diesem Zusammenhang in einem anschließenden Telefonat darauf hin, dass innerorts im Vergleich zu den übrigen Kindertagestätten eine Ungleichbehandlung bezüglich der Betreuungszeit im Ganztag zu verzeichnen ist. Sie empfiehlt dringend auch für die DRK – Kindertagesstätte die Betreuungszeit im Ganztag von ehemals 8.00 bis 17.00 Uhr auf  8.00 bis 16.00 Uhr zu begrenzen. Im Beirat am 02.11.2017 wurde bereits hierüber beraten. Es besteht Einvernehmen mit dem Träger, dass die Umsetzung dieser neuen Betreuungszeit zunächst für jede Neuaufnahme vereinbart wird. Die übrigen bestehenden Betreuungsverträge werden erst zum neuen Kindergartenjahr mit der Neufestsetzung der Kinderbetreuungsgebühren angepasst. Selbstverständlich besteht auch nach dieser Änderung noch die Möglichkeit eine Betreuung bis 17.00 Uhr anzubieten. Die Betreuung findet dann jedoch im Spätdienst bis max. 17.00 Uhr statt, den die Eltern individuell hinzubuchen können. Auf dieser Grundlage wird bereits ein Frühdienst in der  Zeit von 7.00 – 8.00, bzw. 7.30 bis 8.00 Uhr angeboten, der individuell zum Ganztagsbeitrag hinzugebucht werden kann.

 

 

 

 

Prüfungen:

1. Umweltverträglichkeit:

entfällt

 

2. Kinder- und Jugendbeteiligung:

Die Beteiligung erfolgt über den Kindergartenbeirat, in dem auch die Eltern der betreuten Kinder vertreten sind.  Sie fand am 02.11.2017 statt. Die Elternvertreterin hatte zum Zeitpunkt der Beratung noch keine Rücksprache mit den übrigen Eltern der in der Kita betreuten Kinder halten können und hat gleichwohl sie den Grund für die Änderung nachvollziehen konnte, deshalb gegen die Veränderung der Betreuungszeit gestimmt.
 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen / Darstellung der Folgekosten

 

Der Beschluss hat finanzielle Auswirkungen:

 

ja

X

nein

 

Die Maßnahme/Aufgabe ist:

 

 

vollständig eigenfinanziert

 

 

 

 

teilweise gegenfinanziert

 

 

 

 

vollständig gegenfinanziert

 

Auswirkungen auf den Stellenplan:

 

Stellenmehrbedarf

 

Stellenminderbedarf

 

 

 

 

höhere Dotierung

 

Niedrigere Dotierung

 

 

 

 

Keine Auswirkungen

 

 

 

Es wurde eine Wirtschaftlichkeitsprüfung durchgeführt:

 

ja

 

nein

Es liegt eine Ausweitung oder eine Neuaufnahme einer

 

 

 

 

Freiwilligen Leistung vor:

 

ja

 

nein

 

Produkt/e:

Erträge/Aufwendungen

2017

2018

2019

2020

2021

2022 ff.

in EUR

* Anzugeben bei Erträgen, ob Zuscsse/Zuweisungen; Transfererträge; Kostenerstattungen/Leistungsentgelte oder sonstige Erträge

* Anzugeben bei Aufwendungen, ob Personalaufwand; Sozialtransferaufwand; Sachaufwand; Zuschüsse/Zuweisungen oder sonstige Aufwendungen

 

Erträge*:

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen*:

 

 

 

 

 

 

Saldo (E-A)

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

Investition/Investitionsförderung

2017

2018

2019

2020

2021

2022 ff.

in EUR

 

 

 

 

 

 

 

Einzahlungen

 

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

 

 

Saldo (E-A)

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erträge (z.B. Aufsung von Sonderposten)

 

 

 

 

 

 

  Abschreibungsaufwand

 

 

 

 

 

 

Saldo (E-A)

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verpflichtungsermächtigungen

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

Folgeeinsparungen/-kosten

(indirekte Auswirkungen, ggf. sorgfältig zu sctzen)

2017

2018

2019

2020

2021

2022 ff.

in EUR

* Anzugeben bei Erträgen, ob Zuscsse/Zuweisungen; Transfererträge; Kostenerstattungen/Leistungsentgelte oder sonstige Erträge

* Anzugeben bei Aufwendungen, ob Personalaufwand; Sozialtransferaufwand; Sachaufwand; Zuschüsse/Zuweisungen oder sonstige Aufwendungen

 

 

 

 

 

 

 

Erträge*:

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen*:

 

 

 

 

 

 

Saldo (E-A)

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschluss: 

 

Die Betreuungszeit im Ganztag in der DRK – Kindertagesstätte wird für künftige Aufnahmen ab Beschlussfassung auf 8.00 bis 16.00 Uhr festgesetzt.

Der DRK-Kreisverband wird gebeten, die Entgeltordnung anzupassen. Die Umsetzung erfolgt  innerhalb des laufenden Kindergartenjahres für Neuaufnahmen ab Beschlussfassung und für alle Betreuungsverträge – auch laufende – mit der Änderung der Entgeltordnung wegen der Anpassung der Betreuungsgebühren zum 01.08.2018.



 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine