Direkt zu:
Sprache 

Vorlage - VO/18/032  

Betreff: Anpassung der Betreuungszeiten in den Ganztagsgruppen der Tornescher Kindergärten ab 01.08.2018
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Bericht im Auschuss:1. Sabine Kählert
2. Claudia Meinert
Federführend:Amt für soziale Dienste Bearbeiter/-in: Meinert, Claudia
Beratungsfolge:
Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Bildung
19.03.2018 
Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Bildungswesen ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Beschlussvorschlag
Anlage/n
Anlagen:
Auswertung Elternabfrage 2018  
Stellungnahme Kreis vom 22.02.2018  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachbericht / Stellungnahme der Verwaltung

 

Im Verlauf der letzten Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Bildung am 20.11.2017 wurde über die Thematik der bestehenden längeren Regelöffnungszeiten in den Ganztagsgruppen der AWO-Kindertagesstätte „Lüttkamp“ sowie in der DRK-Kindertagesstätte in der Friedlandstraße beraten. Derzeit besteht in diesen beiden Einrichtungen im Vergleich zu den weiteren drei Kindertagesstätten in der Stadt Tornesch eine Sonderregelung, wonach in den Ganztagsgruppen eine Öffnungszeit, die über täglich 8 Stunden hinausgeht, vorgehalten wird. Anders als in den übrigen Einrichtungen werden diese zusätzlichen Betreuungszeiten nicht, wie in der Empfehlung des Kreises Pinneberg über die Erhebung von kreiseinheitlichen Elternbeiträgen geregelt, über ein zusätzliches Elternentgelt abgerechnet. Die Zuschläge für jede angefangene halbe Stunde bei verlängerter Betreuungszeit im Früh- bzw. Spätdienst betragen derzeit mtl.  27,00 € für die Krippenbetreuung bzw. mtl. 18,00 € für die Elementarbetreuung.

 

Die Regelung der verlängerten Öffnungszeiten für die AWO-KiTa „Lüttkamp“ sowie die DRK-Kindertagesstätte „Lüttkamp“ resultiert aufgrund  der noch gültigen Betriebserlaubnisse aus der Einführung der Ganztagsbetreuung in diesen Kindertagesstätten. Für die neuzeitlich hinzu gekommenen weiteren Kindertagesstätten hingegen ist die Öffnungzeit in den Ganztagsgruppen einheitlich  von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr, also täglich 8 Stunden,  festgelegt. Einhergehend mit dem derzeit bestehenden Fachkräftemangel für den Bereich  der für den Betrieb der Kindertagesstätten erforderlichen pädagogischen Fachkräfte sowie der gewünschten Vereinheitlichung der Betreuungszeiten in den Kindertagesstätten innerhalb des Kreises Pinneberg wird zwischenzeitlich auch von Seiten der Fachaufsicht für Kindertagesstätten des Kreises Pinneberg eine Anpassung der Öffnungszeiten für Ganztagsgruppen auf acht Stunden täglich empfohlen. Für die DRK-Kindertagesstätte liegt aufgrund der längerfristigen Personalvakanzen schon zum jetzigen Zeitpunkt  eine Stellungnahme der Fachaufsicht für Kindertagesstätten des Kreises Pinneberg vor, wonach die Regelöffnungszeit in den Ganztagsgruppen zur Vermeidung von etwaigen Gruppenschließungen im Rahmen einer Sofortmaßnahme bis 16.00 Uhr begrenzt werden muss (sh. Anlage). Vor diesem Hintergrund sowie dem Bestreben, dass alle Tornescher Einrichtungen qualitativ sowohl baulich als auch konzeptionell einschließlich der Beitragsregelungen für die vorgehaltenen  Betreuungsangebote  vergleichbar sind, wird verwaltungsseitig ab dem 01.08.2018 eine Anpassung der  Betriebserlaubnisse für die AWO-Kindertagesstätte „Lüttkamp“ sowie die  DRK-Kindertagesstätte empfohlen. Analog der Regelung für die weiteren Kindertagesstätten soll auch in diesen Einrichtungen die Regelöffnungszeit in den Ganztagsgruppen von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr festgelegt werden.

 

Damit auch künftig  -insbesondere wegen Berufstätigkeit der Elternteile-  weiterhin eine bedarfsgerechte Betreuung für Kinder mit  verlängertem Betreuungsbedarf möglich ist,  wird empfohlen, ab dem 01.08.2018 nachfrageorientiert die erforderlichen Früh- bzw. Spätdienste einzurichten. Diese zusätzlichen Betreuungszeiten sind ggfs. ab dem 01.08.2018 einheitlich  gemäß den Vorgaben des Kreises Pinneberg über die Festsetzung von kreiseinheitlichen Elternbeiträgen für das Kindergartenjahr 2018/2019  zusätzlich zum Regelbeitrag gebührenpflichtig abzurechnen.

 

Für die Erarbeitung eines Beschlussvorschlages wurde eine Elternbefragung in der AWO-Kita-Lüttkamp sowie in der DRK-Kindertagesstätte Friedlandstraße durchgeführt. Insgesamt wurden die Eltern von 120  Kindern aus den Ganztagsgruppen um Mitteilung gebeten, welche Betreuungszeiten benötigt werden. Für 93 Kinder ist eine Rückmeldung erfolgt, sodass eine repräsentative Auswertung  erfolgen konnte. Hiernach ist eine verbindliche Neuorganisation der Betreuungszeiten in den Ganztagsgruppen mit einer Regelöffnungszeit  bis 16.00 Uhr sowie die ergänzende Einrichtung nachfrageorientierter Spätdienste ab 01.08.2018 in beiden Einrichtungen umsetzbar.

 

Die Ergebnisse der Befragung sowie die Vergleichswerte über genutzte Spätdienste in der AWO-Kindertagesstätte Merlinweg sowie der WABE-Kindertagesstätte Weltenbummler   können im Einzelnen aus der dieser Vorlage beigefügten Auswertung vom 01.02.2018 in Tabellenform entnommen werden.

 

 

 

Prüfungen:

1. Umweltverträglichkeit

entfällt

 

2. Kinder- und Jugendbeteiligung

entfällt
 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen / Darstellung der Folgekosten

 

Der Beschluss hat finanzielle Auswirkungen:

X

ja

 

nein

 

Die Maßnahme/Aufgabe ist:

 

 

vollständig eigenfinanziert

 

 

 

 

teilweise gegenfinanziert

 

 

 

 

vollständig gegenfinanziert

 

Auswirkungen auf den Stellenplan:

 

Stellenmehrbedarf

X

Stellenminderbedarf (hier: pädag. Personal KiTa)

 

 

 

 

höhere Dotierung

 

Niedrigere Dotierung

 

 

 

 

Keine Auswirkungen

 

 

 

Es wurde eine Wirtschaftlichkeitsprüfung durchgeführt:

 

ja

 

nein

Es liegt eine Ausweitung oder eine Neuaufnahme einer

 

 

 

 

Freiwilligen Leistung vor:

 

ja

 

nein

 

Produkt/e: 365000 – Zuschüsse für Kindertagesstättten

Erträge/Aufwendungen

2017

2018

2019

2020

2021

2022 ff.

in EUR        08-12/18         01-12/19

* Anzugeben bei Erträgen, ob Zuscsse/Zuweisungen; Transfererträge; Kostenerstattungen/Leistungsentgelte oder sonstige Erträge

* Anzugeben bei Aufwendungen, ob Personalaufwand; Sozialtransferaufwand; Sachaufwand; Zuschüsse/Zuweisungen oder sonstige Aufwendungen

 

Erträge*: durch zusätzl. Elternbeiträge                          

-/-

10.000,--

24.000,--

 

 

 

Aufwendungen*:

 

 

 

 

 

 

Saldo (E-A)

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

Investition/Investitionsförderung

2017

2018

2019

2020

2021

2022 ff.

in EUR

 

 

 

 

 

 

 

Einzahlungen

 

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

 

 

Saldo (E-A)

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erträge (z.B. Aufsung von Sonderposten)

 

 

 

 

 

 

  Abschreibungsaufwand

 

 

 

 

 

 

Saldo (E-A)

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verpflichtungsermächtigungen

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

Folgeeinsparungen/-kosten

(indirekte Auswirkungen, ggf. sorgfältig zu sctzen)

2017

2018

2019

2020

2021

2022 ff.

in EUR

* Anzugeben bei Erträgen, ob Zuscsse/Zuweisungen; Transfererträge; Kostenerstattungen/Leistungsentgelte oder sonstige Erträge

* Anzugeben bei Aufwendungen, ob Personalaufwand; Sozialtransferaufwand; Sachaufwand; Zuschüsse/Zuweisungen oder sonstige Aufwendungen

 

 

 

 

 

 

 

Erträge*:

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen*:

 

 

 

 

 

 

Saldo (E-A)

 

 

 

 

 

 

  davon noch zu veranschlagen:

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Beschluss(empfehlung) 

  1. Ab dem Kindergartenjahr 2018/2019 soll die Öffnungszeit in den Ganztagsgruppen aller Tornescher Kindertagesstätten einheitlich auf 8 Stunden in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr geregelt werden.
  2. Für Kinder mit einem längeren Betreuungsbedarf sind ab dem 01.08.2018 in der AWO-Kindertagesstätte „Lüttkamp“ sowie in der DRK-Kindertagesstätte Friedlandstraße bedarfsgerecht die erforderlichen Früh- bzw. Spätdienste einzurichten.
  3. Betreuungszeiten in den Ganztagsgruppen, die über täglich 8 Stunden hinausgehen,  sind ab dem 01.08.2018 in allen bestehenden Einrichtungen einheitlich  gemäß den Vorgaben des Kreises Pinneberg über die Festsetzung von kreiseinheitlichen Elternbeiträgen für das Kindergartenjahr 2018/2019 in Form von Früh- und Spätdiensten  Rechnung zu stellen.
  4. Die AWO-Schleswig-Holstein sowie der DRK-Kreisverband werden gebeten, die Änderung der Betriebserlaubnisse für die Vereinbarung der Öffnungszeiten in den Ganztagsgruppen ab 01.08.2018 bei der Fachaufsicht für Kindertagesstätten zu beantragen und die geänderten Personalbedarfe der AWO-KiTa-„Lüttkamp“ sowie der DRK-KiTa Friedlandstraße  zum nächstmöglichen Zeitpunkt umzusetzen.



 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

  • Auswertung Elternabfrage  Januar 2018
  • Stellungnahme Kreis Pinneberg v. 22.02.2018

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Auswertung Elternabfrage 2018 (91 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Stellungnahme Kreis vom 22.02.2018 (72 KB)