Direkt zu:
Sprache 

10.01.2019

Arbeitsgruppe zum Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt e.V."

Im Frühjahr 2018 hat der Umweltausschuss der Stadt Tornesch beschlossen, dem Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e. V.“ (https://www.kommbio.de/home/) beizutreten. Dies ist ein Zusammenschluss von deutschlandweit derzeit 159 im Naturschutz engagierten Kommunen (Stand: 17.12.2018). Dadurch möchte sich Tornesch als glyphosatfreie (pestizidfreie) Stadt zeigen und hat somit einen ersten Schritt für ein umweltbewusstes Umdenken getan. 

In einem nächsten Schritt wurde nunmehr durch den Umweltausschuss die Bildung einer Arbeitsgruppe zu diesem Bündnis beschlossen. Neben Mitgliedern des Umweltausschusses und Fachleuten vom Bauhof sollen insbesondere umweltengagierte Tornescher Bürgerinnen und Bürger an der Arbeitsgruppe teilhaben. Dabei soll zum Thema Boden- und Grundwasserbelastung durch Pestizide sowie über die Folgen des Insektensterbens aufgeklärt und zum Mitmachen motiviert werden. Hierzu sollen u.a. Hilfestellungen angeboten werden, die den Bürgern die Möglichkeit geben, durch einfache Vorgehensweise in ihren Gärten mithelfen zu können. Wer bereit ist das Projekt „pestizidfreie Kommune“ zu unterstützen, kann von der Stadt Tornesch eine Plakette (oder Schild) bspw. mit der Aufschrift „Mein Garten für biologische Vielfalt“ erhalten. Je mehr Bürger an dieser Aktion teilnehmen, desto lebendiger bleibt das Thema Umweltschutz im Gespräch. 

Wer Interesse zur Teilnahme an der Arbeitsgruppe zum Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ bzw. Rückfragen hierzu hat, kann sich gerne an Frau Plautz (E-Mail: doerte67@gmx.de) wenden.