Direkt zu:
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Vorlage - VO/18/206  

Betreff: Bericht der Verwaltung
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilungsvorlage
Bericht im Auschuss:Rainer Lutz
Federführend:Stabsstelle Wirtschaftsförderung Bearbeiter/-in: Lutz, Rainer
Beratungsfolge:
Umweltausschuss Kenntnisnahme
12.09.2018 
Sitzung des Umweltausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
20180827134358618  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachbericht / Stellungnahme der Verwaltung

 

Blühstreifen

 

Im Frühjahr hatte das Umweltministerium des Landes Schleswig-Holstein 100.000,- € zur Verfügung gestellt, um Saatgut für die Anlage von Blühstreifen oder Blühflächen als Lebensraum für Bienen und andere Insekten zu verschenken. In den Genuss sollten neben Landwirten auch Kommunen kommen. Die Nachfrage war so groß, dass zum einen der Betrag noch einmal deutlich aufgestockt wurde, zum anderen die Standortbesichtigung sich länger als gedacht hinzog. Die Begutachtung Standorte ist aber wichtig für die Zuordnung der jeweils “richtigen Saatmischung“.

Die Stadt Tornesch hatte sich auch um das entsprechende Saatgut beworben und nach der – oben beschriebenen – Begutachtung tatsächlich in der vorletzten Woche auch eine Lieferung, in der Größe von immerhin 15kg, erhalten. Es handelt sich um die Regio-Saatgut-Blühmischung für trockene Magerwiese – Nordwestdeutsches Tiefland. Geplant ist damit die Umwandlung von knapp 2000 qm im Tütenweg und im SO-Gebiet in Oha. Außerdem weitere 4,8 kg Saatgut für mesophile Wiese in den Neubaugebieten.

Hier ist jetzt die Gelegenheit auch mal Danke zu sagen.

 

Studie: Reaktivierung SPNV / Bus zwischen Tornesch und Uetersen

 

Eine mögliche Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Tornesch und Uetersen für den Personennahverkehr war schon vor über zehn Jahren Inhalt des LNVP (Landesweiter Nah-Verkehrs-Plan). Aus diesem Grund hat die Nah.SH die Firma Ramboll mit einer Studie zur Möglichkeit der Wieder-Inbetriebnahme beauf-tragt. Parallel zur Betrachtung der Nutzung durch Schienenfahrzeuge sollte auch der Betrieb eines normalen Nahverkehrsbusses auf der Schiene unter-sucht werden.

Die Ergebnisse dieser Studie sollen den zuständigen Selbstverwaltungsgremien aus Tornesch und Uetersen in einer gemeinsamen Sitzung vorgestellt werden. Als Termin ist Donnerstag, der 27. September um 19.00 Uhr im Ratssaal der Stadt Uetersen (Wassermühlenstraße 7 – Nebeneingang), vorgesehen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

  • Schreiben der Stadt Uetersen zur Reaktivierung der Bus-/Bahnstrecke vom 21.08.2018

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich 20180827134358618 (252 KB)