Direkt zu:
Sprache 

Auszug - Beratung des doppischen Haushaltsplans der Stadt Tornesch für das Haushaltsjahr 2014 (Ergebnisplan + Finanzplan)   

Sitzung des Finanzausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Finanzausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 05.12.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 20:00 Anlass: Sitzung
Raum: Sitzungssaal
Ort: Rathaus, Wittstocker Str. 7, 25436 Tornesch
VO/13/733 Beratung des doppischen Haushaltsplans der Stadt Tornesch für das Haushaltsjahr 2014 (Ergebnisplan + Finanzplan)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Bericht im Auschuss:1. Jörg-Andreas Rechter
2. Joachim Reetz
3. Jörg-Andreas Rechter
Federführend:Amt für allgemeine Verwaltung und Finanzen Bearbeiter/-in: Rechter, Jörg-Andreas
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Beratungsverlauf:

 

Auf Vorschlag der Verwaltung und aus den Reihen der Ausschussmitglieder werden die Mittel für das Dorfgemeinschaftshaus in Ahrenlohe (150.000 €) sowie für den Lärmschutzwall in der Pommernstraße (295.000 €) mit einem Sperrvermerk (Freigabe durch den Fachausschuss) versehen.

 

Eingangs der Beratung dieses TOP gibt RH Radon bekannt, dass er im Namen der CDU- Fraktion, aufgrund der vorangegangen Beschlussfassung zur Anhebung der Grundsteuer-Hebesätze, dem Haushalt 2014 nicht zustimmen kann.

 

Dies nimmt RH Werner im Namen der FDP-Fraktion zum Anlass, sich auch gegen eine Zustimmung zum Haushalt 2014, bei gleicher Begründung, zu entscheiden.
 

 


Zu E: Beschlussempfehlung

Die Ratsversammlung beschließt aufgrund der Empfehlung des Finanzausschusses den doppischen Haushaltsplan 2014 wie folgt:

 

1. Der Ergebnisplan wird mit

 

 

 

einem Gesamtbetrag der Erträge auf

25.618.100 €

einem Gesamtbetrag der Aufwendungen auf

25.599.200 €

einem Jahresüberschuss von

18.900 €

einem Jahresfehlbetrag von

0 €

 

 

2. Der Finanzplan wird mit

 

 

 

einem Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf

23.354.600 €

einem Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf

23.152.200 €

 

 

einem Gesamtbetrag der Einzahlungen aus der Investitionstätigkeit und der Finanzierungstätigkeit auf

 

5.026.400 €

einem Gesamtbetrag der Auszahlungen aus der Investitionstätigkeit und der Finanzierungstätigkeit auf

 

5.228.800 €

 

festgesetzt.

Weiterhin werden festgesetzt:

 

1. der Gesamtbetrag der Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen

   auf

2.048.000 €

 

 

2. der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen auf

350.000 €

 

 

3. der Höchstbetrag der Kassenkredite auf

16.000.000 €

 

 

4. die Gesamtzahl der im Stellenplan ausgewiesenen Stellen auf

104,93 Stellen

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

5 Ja-Stimmen

4 Nein-Stimmen

0 Enthaltungen